IMPRO FEST ONLINE
VERGANGENE WORKSHOPS

01. Mai

CLAUDIA STUMP

FGKH, Wiesbaden

WORKSHOP 05

 CROSSING OVER IMPRO

Warum nicht mal die Grenzen von Impro öffnen und andere Künste auf die Bühne bringen? Wie können Tanz, Literatur, Performance, Film, Musik (NICHT die begleitende Impromucke) und bildende Kunst auf der Bühne vereint werden? 

Aus dem vorhandenen Pool kreieren wir eine ganz neue Art von Präsentation. Wir erarbeiten eine Struktur, in der wir so viele Perspektiven und Darstellungsformen wie möglich zeigen. Mit einer einfachen Dramaturgie (was ist das?) steigern wir die Wirksamkeit. Wir erschaffen nachhaltiges Theater - heute mehr gebraucht denn je. Es ist Impro. Ja genau - und es ist noch viel viel mehr.

ANNE RAB

Theaterturbine, Leipzig

WORKSHOP 06

MOVE

Du bist es leid in deinem Kopf nach neuen Figuren zu kramen und hast Lust es mal anders zu probieren? Warum nicht mal den eigenen Körper nutzen um eine Figur entstehen zu lassen, um sie reden zu lassen, um sie mit Emotionen zu füllen?

 

Let`s try! Let´s move!!!

TOBIAS ZETTELMEIER

Bühnenpolka, München

WORKSHOP 03

FORMATTIEREN ODER BLAMIEREN

 

Das Internet stellt jeden Impronerd vor die Herausforderung. Was will ich und was kann ich der Welt zeigen. Welche Formate feuern ab wie Raketen und welche krepieren im Rohr? Wir erfinden, erkunden und überarbeiten Showformate für den Impronerd 3.0

LENA BREUER

Impro Köln

WORKSHOP 04

LUSTIGER GLÜCKSHASE

Wir alle kennen das: Gehen zwei Improspieler auf die (Zoom)Bühne und ZACK: Konflikt. Probleme. Streit. Und dabei wissen wir doch alle: Fröhliche Charaktere auf der Bühne machen uns das Leben (und das des Publikums) viel, viel leichter. Jeder kennt die Regel: Starte die Szene positiv – und trotzdem ist es eine der schwersten Übungen. Denn unter Stress und Lampenfieber flüchten wir uns in Konflikte.

In diesem Workshop lernen wir Techniken, eine Szene positiv zu beginnen. Ich verspreche: Den glücklichsten Workshop des Festivals. Garantiert nur positive Szenen.

MARVIN MEINOLD

Die Stereotypen, Bielefeld

WORKSHOP 01
DEN FROSCH SEZIEREN


E.B. White sagte: „Humor zu analysieren ist wie einen Frosch sezieren: Das innere interessiert die wenigsten und der Frosch ist danach tot.“ Wir tun es trotzdem! Wir öffnen die Büchse der Pandora und schauen gezielt nach Comedy-Techniken die Szenen eine überraschende Würze geben. Wir analysieren, wie, wann und warum Humor (auf (Impro-)Bühnen) entsteht. Wir pulen haarklein in Witzen rum, erfinden selber welche und stellen fest, wie lustig es hätte gewesen sein können, wenn wir auf einer Bühne gestanden hätten. Eigentlich basteln wir nur ein bisschen an den witzigsten Szenen der Welt.

SIMONE SCHWEGLER

Theater Anunpfirsich

WORKSHOP 02
FIND YOUR VOICE - VOM SPIEL MIT DER STIMME


Wir Improspieler*innen sind an vielem gleichzeitig dran: Charakter, Körperlichkeit, Story, Dramaturgie…. Aber was ist eigentlich mit unserer Stimme? Wie setzen wir sie bewusst ein? Wie geben wir unseren Charakteren eine passende Stimme? Wie kann eine Stimme sogar Inspiration sein für Dich selber, sowie für Deine Partner*in? Gerade in Zeiten von Online-Impro bekommt dieses Element noch mehr Relevanz und ist ein zentrales Gestaltungsmittel. Lasst sie uns gemeinsam erforschen!

29. April

PAULA GALIMBERTI

Berlin, Germany & Madrid, Spain

WORKSHOP 05

LOVE ON LINE

Long distance relationships. Family, friends, couples. Let’s figure out together how we can show emotions through the camera. How can we create and build strong relationships and connect from the distance? 

We will work on scenes trying to touch and move each other, using our own experience and also our environment. Bring some of your personal stuff to play, and let’s see what happens!

MENELAOS PROKOS

Athens, Greece

WORKSHOP 03

DO IT YOURSELF

Workshop description: Often, while on stage, fear drives us to desperately seek for support. This workshop will show you how to handle any scene like a pro, completely by yourself, without needing the crutch of another player. You will work with a number of exercises that help you gain your confidence when working solo on stage. NOTE: This is *not* a solo show workshop. We aim to be able to handle ourselves alone on stage and feel confident.

GRETCHEN ENG

Chicago, USA

WORKSHOP 04

THE ARMANDO - DISCOVERY FROM NARRATIVE

The Armando is performed internationally as a popular format of improv inspired by monologues or storytelling. It comes with some artistic challenges- namely, scenes tend to focus too much on premise and acting out exactly what we’ve already heard. This workshop provides valuable tools for your memory and mapping abilities, which allows for diversity of inspiration. Together, we’ll learn to discover the art beyond the stories… which ultimately results in a more textured and satisfying show.

ALICJA DOBROWOLNA

Bydgoszcz, Poland

WORKSHOP 01

DON’T BE INTERESTING - BE INTERESTED

Be boring! – it’s one of the most famous sentences Keith Johnstone used to say to his students. What a simple and relieving thought! And so hard to follow… How often during a performance do we focus on being creative, funny, important, visible, interesting? This workshop will make you experience and practice paying attention instead of attracting attention. We will bring out focusing on our partners and finding everything they do extremely interesting! What's more, we will be insanely involved, doing everything with passion and faith, believing that what we do is simply enough.

TRENT PANCY

Tampere, Finland

WORKSHOP 02

RHYME TIME

A quick and dirty introduction to everything you need to know when it comes to rhyming and improvisation. This workshop covers the basics of improvised rhyming. We’ll learn solo and group exercises to develop your rhyme skills, and run through scenes that include the opportunity to use them! So whether you want to rap, recite poetry, or sing with rhymes, this workshop is for you! The workshop is in english, but the exercises work in any language.

24. April

DÉSIRÉE KRÜGER

Emscherblut, Dortmund

WORKSHOP 01

         UND WIE WAR ICH?
Du spielst seit ein paar Jahren Impro, unterrichtest Improgruppen, und zack, gibst du Improworkshops in der ANDEREN Welt - in Unternehmen… das berühmt berüchtigte „Businessimpro“. Einige Improspiele und -übungen funktionieren da wunderbar, und einige plötzlich überhaupt nicht mehr. Wir machen in diesem Train-the-Trainer Workshop daher einen (improungewöhnlichen) Ritt durch hilfreiche Didaktiktheorie, professioneller Workshopplanung und arbeiten zu einigen heißen Eisen der Improdidaktik (wie Freiwilligkeit, Rampensäue / stille Mäuschen, gutem (!) Feedback). Heraus kommt ihr mit einem geschnürten Profi-Improdidaktik-Rucksack. Klingt sexy? Ist es auch!

GERIT SCHOLZ

Wien, Quintessenz & GeBa und GeSch

WORKSHOP 02

CHARAKTERE UND IHRE GESCHICHTEN

Im Charakter steckt die Geschichte. Sind wir mit ihm verbunden, schreibt sie sich von selbst.

Was macht den Charakter aus den ich spiele?

Status? Emotion? Körperlichkeit? Alles?

Probieren wir´s einfach aus! Jippie!

VERENA LOHNER

Hamburg, Steife Brise

WORKSHOP 03

SEKSI PHYSIK

Raum, Zeit Tempo, Formen - wir agieren stets in physikalischen Größen, selbst wenn wir uns scheinbar nicht bewegen.

Das allein schon finde ich schon sehr anregend. Noch viel aufregender finde ich, dass wir künstlerische Möglichkeiten

haben uns in dieser Welt über alle Grenzen hinweg zu setzen. Und die sehen wir uns in diesem Workshop genauer an. (Quanten-)Physik, Imagination, Gene, Bewegung und Erfahrungen dienen uns dabei als Grundlage, vertrautes Terrain neu zu betrachten und neue Welten zu entdecken. Zur (performativen) Kontaktpflege inspirieren uns RaumfahrerInnen, das kanadische Pochinko Clown Training, Giant Sequoias und überlebende extremer Situationen aus allen Zeitaltern.

SANDRA SPRÜNKEN

Bonn, Springmaus

WORKSHOP 04

GENRE GENIE

Vielleicht sieht gerade jeder Tag ein bisschen zu gleich aus!? Zeit das zu ändern! Und weil wir den "Film" nicht wechseln können, wechseln wir einfach das Genre!

Muss jeder Western im Saloon spielen? Reicht es im Bollywood Film sich Lakshmi zu nennen? Sind alle Musicals gleich?

Wir findens raus, suchen sicher auch mal den schnellen, sehr guten Gag - aber auch den Zugang zu einer echten Genre-Hommage.

"Beamt euch in den Workshop!" - "Schaut mir in die virtuellen Augen!" - "Hasta la vista!"

Eure "Sprünken, Sandra Sprünken."

ROLAND TRESCHER

WORKSHOP 05

WARUM UND WOZU? RELEVANZ IM IMPROTHEATER

Warum mache ich Improtheater? Welche Relevanz hat mein Improspiel für mich und meine Zuschauer? Wie kann ich Geschichten improvisieren die für mich und meine Zuschauer von Bedeutung sind und bewegen?

Welche Themen verbinden mich mit meinen Zuschauern? Was trennt uns? Was sind Grenzen und Tabus in der Improvisation?

Mit einfachen Online Improvisationen und Reflektionen erarbeiten wir uns im Live Video Chat antworten auf diese Fragen. Wir wollen unsere Improskills präzisieren, damit unsere Geschichten und Charaktere noch mehr Relevanz und Wirkung entfalten.

22. April

GOSIA ROZALSKA

Gdynia, Poland

WORKSHOP 01

THE GOOD, THE BAD AND THE UGLY

Good character. Bad character. We are judging so easily, aren’t we? Batman and Joker. Geralt of Rivia. Tyler Durden. Nobody is just good or bad. Let’s not take the easy way, don’t make our characters shallow. This workshop is for you to take your roles seriously and make them truthful, not stereotypical. So the audience can feel the flaws of heroes and reasons of villains. So we can leave the audience with questions, that they have to answer themselves, and so they have something to talk about on their way home.

HILA DI CASTRO

Tel Aviv, Israel

WORKSHOP 02

THE GENDER LABORATORY

Since childhood, we are programmed by society to think of gender in a certain way. in time, we start breaking these patterns. But they are more profound than we think.

In this workshop we will challenge ourselves to play the opposite sex without judgment and challenge ourselves to break gender patterns in our scenes.

The laboratory’s goal is to make us see the world through different gender glasses.

NADINE ANTLER

Hamburg, Germany

WORKSHOP 03

POETRY & TRUTH - BRING YOURSELF!

Was that a true monologue or was it just fantastically performed? And this world presented on stage seems so familiar! 

This workshop is about the balance between pure invention and real-life-experiences as well as the grey area in between. We will look at how we can incorporate our own life into our work on stage to give our performance more depth and life. Please bring an object that is important to you!

MATT HIGBEE

Chicago, USA

WORKSHOP 04

BREAK-OUT: JOURNEY SCENES

Around the world, we're all staying in our homes for the safety of our communities.  Well, it's time to break free. Let's do some scenes that journey beyond our current location.  We'll break down the walls and practice scenes that move. Bring two pics - one everyday location and one dream spot you'd like to visit.

JACOB BANIGAN

Wien, Austria

WORKSHOP 05

GO THERE

Improvisers have a superpower: they can teleport themselves, and anyone in their presence, anywhere. When we gather, the power of suggestion allows us to create new places, and imagine what happens there. But lately, there has been much less assembly. The collective imagination has not exercised in a while. In this workshop, we will travel (not really).  We will finally get out of the house, and go somewhere new (so to speak).

WILL LUERA

Sarasota, USA

WORKSHOP 06

FREEFORM IMPROVISATION

This workshop explores the makings of the unique style of Big Bang free-form improvisation. This mindset is built on the concept of "follow the funny" and proposes that every single moment, beat, line and movement in a show can be deconstructed and used to lead you to the next scene. During this exploration and deconstruction of content, a language and pattern are established that help define form where previously there was no form. Students will review the tools that will enable them to create a unique free-form performance every time they hit the stage. We will review the ideas of listening to what the show wants, what can be funny, fluid editing and creating an experience that is a result of the space, the cast and the audience itself.

17. April

KATI SCHWEITZER

Der Kaktus, Würzburg

WORKSHOP 01

VERGISSMEIN(NICHT)

1 Monat Kontaktsperre. Wir denken wehmütig an die Dinge zurück, die wir „vor der Krise“ erlebt haben: banale Events wie den Friseurbesuch oder das Schwimmen im Baggersee. Wir stellen geschockt fest: wir vermissen nicht nur den besten Freund, sondern auch die obernervige Kollegin, die immer so neugierig glotzt. Zumindest ein bisschen. Lasst uns diese wahren Erlebnisse und Figuren in unsere neue, isolierte Welt holen und sie als Inspiration für unser Impro nutzen. Wir verweben die Realität mit dem Erfundenen und merken dabei, dass wir weniger Druck haben, wenn wir der Wahrheit erlauben, mitzuspielen.

MARIO MÜLLER

Konstanz

WORKSHOP 02

KOPF AUS - WIRBELSÄULE AN!

 

Das "echte" Impro funktioniert ohne Anstrengung - Dank Wahrnehmen und Fühlen. Wir spielen aus dem Körper und holen die geilsten Charaktere hervor; ohne Ideen, dafür rasend schnell und mitreißend. Der Neuro-Onkel der Improvisation erzählt kurz aus dem Gehirn-Nähkästchen, dann werden wir körperlich!

JULIA HISSERICH

Hamburg, Steife Brise

WORKSHOP 03

ICH BIN BEI DIR - ECHTE VERBINDUNG IN DIGITALEN ZEITEN

Vieles fühlt sich zur Zeit weit weg an, unsere Liebsten, physischer Kontakt, gemeinames Spielen auf der Impro-Bühne. Wie können wir trotz Distanz und virtuellem Raum mehr Nähe und Verbundenheit mit unseren Mitspielenden schaffen? Im Workshop erkunden wir zusammen wie wir auch unter den aktuellen Bedingungen in Kontakt mit uns selbst und miteinander gehen können. Lasst uns uns gegenseitig aktiv zuhören, echte Impulse wahrnehmen und so zusammen spielen, inspirierende Geschichten gemeinsam erzählen. Kopf aus, Herz an - let's stay connected, jetzt in zoom und ganz bald wieder auf der Bühne.

MARYAM AZADI

Hamburg, Livingroom Improv

WORKSHOP 04

OPENINGS - VON DER VORGABE ZUR ZUSAMMENHÄNGENDEN SHOW

Langform Impro brauch keinen Plot um kohärent und harmonisch zu sein. Ein Thema, eine Idee, ein übergeordnetes Konzept hilft jeder Art von freier Langform zu einem großen Ganzen zu werden und die Spielenden auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Lernt, wie eure Gruppe aus einer einfachen Vorgabe eine tiefergehende Thematik für eure Show finden kann. Lernt, wie ihr direkt am Anfang der Show auf dasselbe hohe Energielevel kommt, euer neues Thema voll ausschöpft und die gesamte Show am gleichen Strang zieht.

GUNTER LÖSEL

WORKSHOP 05

Karlsruhe, Theater Stupid Lovers

DRAN SEIN

Bekanntlich gibt es genau drei Zeitpunkte, den zu-frühen, den zu-späten und den richtigen. Nur sagt einem niemand, wann man dran ist. Und während es im wahren Leben wichtig ist, den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen, ist es beim Improspielen geradezu essentiell. In diesem Workshop nutzen wir das Medium Videokonferenz, um die Kunst des richtigen Augenblicks, unter besonders widrigen Umständen zu trainieren, denn der Delay bei Zoom führt dazu, dass man sehr viel klarere Signale setzen lernen muss, damit Zug um Zug gespielt werden kann. Nutz die Schwäche des Mediums und mach es zu Deiner Stärke!

15. April

JUTTA TILVIS

Tampere, Finland

WORKSHOP 01

FRAME AND FOCUS

 

What really differentiates movies from plays is that filmmakers have control over the audience's field of view. When improvising to the camera you have the same power! 

 

In this workshop we will play around with camera angles and learn just how they can draw us into the feelings of a character, create comedic effects, or simply add some drama to your online scenes!

INBAL LORI

Berlin, Germany

WORKSHOP 02

I’M READY FOR MY CLOSEUP

From mind fuck games to touching scenes, nowadays we do it all in front of a camera. Playing in front of a camera opens up a whole new range of possibilities and our scenes become cinematic. It is an experiment with limitations 

that we almost never had. Let's figure out together: How to connect from a distance. How to use your screen as your set. How to use the close-up frame for fun, powerful characters and play wonderful scenes. I find this exciting and I hope that you too!!

TANINE DUNAIS

Amsterdam, The Netherlands

WORKSHOP 03

PLAYING BY YOURSELF

Many of us have friends who bring the fun out of us, revealing our inner child. When we are around them, we just feel more playful. Many of us miss those friends these days. But what if you become that friend for yourself? In this workshop, we will work through various exercises to help you find that friend or child or clown or whatever you want to call it. What matters is that they always know how to enjoy themselves on stage and how to always remain truthful and honest.

GAEL DOORNEWEERD PERRY

Amsterdam, The Netherlands

WORKSHOP 04

IMPROVISING MIYAZAKI - POETIC REALISM

Hayao Miyazaki creates in his movies worlds full of creatures, colorful landscapes and incredible machineries. But how to reproduce that on stage without a set? This workshop will lead you to create beautiful pictures and sceneries, so that you can bring the audience in a world that is fantastic and full of wonders. Based on work rooted in storytelling, writing tools and of course on the movies of the director, you will dip your toe in Gael's Miyazaki's Kingdom format. No need to be a specialist, just bring your imagination, curiosity and colorful dreams!

DINA MILD

Moscow, Russia

WORKSHOP 05

THE GAME OF THE SCENE AND WHERE TO FIND IT

What is the game of an improv scene? Is there a structure that helps make a  scene funny and interesting? At this workshop we'll be exploring comedic premises in our scenes and learning to take steps to create and play games of our improv scenes. After the workshop you'll find yourself trying to search the game literally everywhere!

JÜRGEN BOESE

Oldenburg, 12 Meter Hase

WORKSHOP 01

BÜHNENPRÄSENZ UND MODERATION BEIM IMPROTHEATER IN DIGITALEN ZEITEN

Die eigenen Ideen und Impulse beim Impro-Theater so auf die Bühne zu bringen, dass sie beim Mitspieler und beim Publikum ankommen, der eigenen Bühnenpersönlichkeit vertrauen und das eigene Licht nicht unter den Scheffel stellen, sowie Klarheit, Einfachheit und Präsenz in Körper, Stimme und Gestik zu entwickeln. Wir lernen in diesem Workshop unsere Bühnenpräsenz zu verbessern und sie in die Moderation zu übertragen. Für diesen Workshop bitte analoge Zettel und einen Stift zur Hand haben.

MANUEL SPECK

Improtheater Karlsruhe

WORKSHOP 02

CONTEXT IS KING

Früh lernen wir in unserem Impro-Leben, dass das Beantworten des "Wer, Was, Wo" essentiell ist um die Plattform einer Szene zu etablieren. In diesem Workshop betrachten wir uns verschiedene narrative Möglichkeiten wie man den Sub- und Kontext einer Szene etablieren kann. Dafür schauen wir uns verschiedene Ausschnitte aus berühmten Serien/Filmen an, versuchen Muster zu erkennen und überlegen und probieren wie wir diese improvisiert auf der Bühne (oder unseren Wohnzimmern) anwenden können.

10. April

NADINE ANTLER

Hamburg, Steife Brise

WORKSHOP 03

DICHTUNG & WAHRHEIT - BRING DICH SELBST!

War das ein wahrer Monolog oder war er einfach fantastisch gespielt? Und diese Welt auf der Bühne, die kenn ich genau so! In diesem Workshop geht es um die Balance zwischen reiner Erfindung und wahrhaft Geschehenem und der Grauzone dazwischen. Wir beschäftigen uns damit, wie wir unsere eigenen Lebenserfahrungen in unsere Arbeit auf der Bühne einfließen lassen können, um unserem Spiel mehr Tiefe und Plastizität zu verleihen. Bitte mitbringen: Einen Gegenstand, der euch wichtig ist!

NIGGI HEGELE

Theater Anundpfirsich, Zürich

WORKSHOP 04

DAS MACGYVER-TRAINING

Wie schafft es MacGyver aus jeder Situation das Beste zu machen und sich aus allen Notlagen zu befreien? Natürlich mit seinem persönlichen Schweizer Taschenmesser, seinem Einfallsreichtum und den zur Verfügung stehenden Materialien. In diesem Training lernt man auch am Bildschirm kreativ zu bleiben, den Überblick über die vorhandenen Ressourcen zu gewinnen und diese mit Hilfe der verschiedenen Tools des Impro-Taschenmesser neu und überraschend zusammenzubauen. Auf geht’s - Hol dir dein eigenes “Impro-Taschenmesser” in die Werkzeugkiste.

NICOLE ERICHSEN

Theater Stupid Lover, Karlsruhe

WORKSHOP 05

LIEBLING, WIR MÜSSEN REDEN

Der Dialog als Mittel für zwischenmenschliche Kommunikation findet überall statt. Auch auf der Improbühne. Leider geht er dort wie hier gelegentlich in die “Hose”, wird flach und beliebig. Oftmals bleiben wir ratlos zurück und spontan verfasste Wörterfluten sind nichts als leere Hüllen.

Lasst uns miteinander die Möglichkeiten entdecken die unsere Sprache lebendig halten und Inspiration für emotionale Begegnungen geben, in denen das dialogische Feuer nicht länger erlischt.

08. April

VERONIKA PAMMER

Köln, Deutschland

WORKSHOP 01

TAKING POSITION

Our body language tells us a lot about how we feel and how we feel about each other. In this workshop we’ll learn how to look closely at others and how to shift relationships on stage just through positioning our body. Let’s look at each other like never before.

 

For this workshop you should not use zoom on your phone but on a laptop or computer otherwise everyone else will be too small. Please don’t wear baggy clothes.

ÓRLA MC GOVERN

Galway, Irland

WORKSHOP 02

YOU´D BEST COME

IN MY KITCHEN

A warm workshop using character, truth, and story through organic techniques. This is a place to explore personal monologues, heightened moments, and rich characters.We'll use simple but effective exercises that allow us to go deeper into the truth of what we bring to the stage (or screen).In this time of fear, it's our stories that have the keys to our hearts.

KAISA KOKKO PALMER

Helsinki, Finland

WORKSHOP 03

STAYING CLOSE FROM AFAR

In this workshop we will experiment the possibilities of being close and intimate, even though we are far away from each other physically. Through storytelling, scene work and duo exercises we will find the narratives that are waiting to be told. Together we will discover the joy and authenticity. Let's connect and share with each other for these two hours!

NASIR NASH

Bangalore, India

WORKSHOP 04

IMPROV - THROUGH

THE LENS OF MOVIE

As undeniably important storytelling is for any Improv performance to hold itself up, what if our inspiration for the same came from movies? In this workshop, we'll delve into the patterns of movies and how the factors of character arc and editing making them engaging. We'll play a few activities and share a discussion about how the same factors can help colour up our Improv stages.

LAURA DOORNEWEERD - PERRY

Amsterdam, Niederlande

WORKSHOP 05

FROM IMPROV PLAYER TO IMPROV TEACHER

Do you sometimes think about teaching improv? But are you unsure about what you could teach?

 

Would you like to know what is typically 'you'? And be able to confidently say: “I am an improv teacher, here is my list of workshop topics”?

In this online class, I will guide you through the steps to start seeing yourself as a teacher and develop a first set-up for your workshop offer. The workshop will consist of fun exercises, my personal tips, brainstorming with others, and a fill-in-the-blanks worksheet.

 

I will bring my 17 years of theatre teaching experience and expertise building my own international career, to help you kick start yours. After the class you’ll walk away with a workshop idea, a title and a blurb, all ready to use.

 

A perfect workshop if you have been improvising for a while and want to explore teaching it. Are you up for a fun 2 hours to finally launch your improv teaching? Then sign up!

SUNDAY SPECIAL - 05. April

PROJECT EVE

Women in improv - a panel discussion by members of "project eve"In 2020, over one hundred years after securing the right to vote in most European countries, ‘Eves‘ everywhere are still fighting for equality in economics, politics and the arts. There have been changes, but the social fabric in many European countries remains male dominated. What’s it like to be a woman in the world of improv theatre?
Does anything need to change? If change has already happened, is it enough?Project Eve - The Panel discussion brings international improvisers and the audience together - to discuss this topic, and perhaps even find some solutions. Come join the discussion!

03.April 2020

TOBIAS SAILER

WORKSHOP 01

Was würdest du tun? Level 2

Im Improtheater begegnen wir immer wieder ungewöhnlichem Verhalten, das oft zu wunderbar komischen Momenten führt. So sehr wir diese Momente auch genießen, können wir bei zuviel Absurdität schnell den Bezug zu unseren Figuren verlieren, die dadurch blutleer werden und auch für das Publikum nicht mehr interessant sind. Empathie lässt sich auf vielfältige Arten nutzen, um Absurditäten leidenschaftlich zu steigern und in vollen Zügen zu genießen, ohne in Belanglosigkeit abzudriften.

ANJA BALZER

WORKSHOP 02

MACH DIE TÜR AUF

Was hast Du Deinem Publikum zu schenken? Wer bist Du heute und wie viele? Lebendige Gefühle durch den Bildschirm rüber bringen, Verwundbarkeit zeigen und damit das Kontaktverbot durch (Be-)Rührung zeitweilig aufheben. Komm in Kontakt. Vertrau mir, ich will nur spielen.

 

Emotionales Starterset: Level 1

NICK MAAß

WORKSHOP 05

ZOOM IN!
MACH DEINEN PC ZUM SPIELPARTNER

Wir alle lieben bewegte Bilder - Filme und Serien sind DAS Medium in dem Geschichten erzählt werden. Man sollte meinen wir seien optimal auf Impro per Video vorbereitet. Die meisten von uns haben über den Lauf ihres Lebens tausende Stunden Film-Material gesichtet und vermutlich trotzdem bis vor kurzem nicht für die Kamera improvisiert. Lasst uns in diesem Workshop entdecken, was Zoom als unser Kameramann für uns tun kann. Lasst uns Szenen nicht nur vor sondern MIT der Kamera spielen. Und lasst uns nebenbei Inspiration für die Bühne finden.

THORSTEN BRAND

WORKSHOP 06

In seinem Workshop wird Thorsten Brand seine bisherigen Erfahrungen zu Impro-Online-

Games und Übingen teilen, die Erfahrungen der Teilnehmer einfließen lassen und gemeinsam

in den zwei Stunden forschen: was geht, was nicht, was sind neue frische Gelegenheiten mit

diesem Medium. Lasst uns online mit Impro vordringen wo noch nie ein Mensch zuvor

gewesen ist... ;-)

STEFFI PETEREIT

WORKSHOP 03

WIR HABEN REQUISITEN!

Wir haben keine KollegInnen, kein Publikum und auch keine Bühne zu Hause....aber was wir zu Hause haben ist gaaaanz viel Zeug!

Also lasst uns das nutzen und inspiriert  von Requisten und Kleidungsstücken Figuren entwickeln.

Kramt gerne schon vorher in Keller und Kammer und sucht euch ein paar Sachen raus, zu denen euch erstmal nix einfällt.

Wir machen was draus.

VLADO SALJI

WORKSHOP 04

INSPIRATION "SELBSTGESPRÄCH"

Hast du dich auch schon ertappt gefühlt, wenn du Selbstgespräche führst? Oder dich sogar geschämt, wenn dabei das Fenster offen stand? Doch warum eigentlich? In diesem Workshop trauen wir uns mal die Dialoge mit sich selber ganz bewusst rauszulassen und wagen das Experiment auch mit Gegenständen zu reden, die wir in unserem Heim so finden. Wir führen freudvolle Selbstgespräche, analysieren sie und lassen uns gegenseitig inspirieren. Wir definieren „Inspirationen“ neu und nutzen die Gelegenheit in der Isolation zu Hause, um uns selber etwas besser kennenzulernen.

BEATRIZ BEYER

WORKSHOP 07

SHOW ME YOUR CHARACTER

Eingesperrt in unseren Wohnungen entdecken wir immer wieder neue Seiten an uns. Welche Persönlichkeiten schlummern in uns und wollen die Quarantäne verlassen? Lasst es uns gemeinsam herausfinden! In diesem Workshop erarbeiten wir Charaktere, die auch einem Langformat standhalten könnten. Mal abstruse, lustige, tiefgründige oder emotionale Personen lassen wir in und hinter unseren Bildschirmen entstehen und miteinander in Dialog treten.

01.April 2020

KASIA CHMARA

Bydgoszcz, Poland

WORKSHOP 01

GIVE A VOICE - YOUR POWER ON STAGE!

Is your throat often dry and makes it difficult for the audience to hear you from the stage? Have you ever felt that although your characters may vary, they always speak in the same way and you cannot do anything about it however hard you try? If Yes: It will give you practical hints how to: - work with your voice, - make your voice stronger, - be heard by everyone in the audience (even in the back seats), - change your voice while creating different characters,  

- identify and use bright and dark sides of your voice.

KACI BEELER

Austin, USA

WORKSHOP 02

DEFT THEFT: Character Archetypes (2 Hours)

As humans, we love and chase compelling stories and memorable characters. But how do we make memorable characters on-the-spot in improvised theatre? 

One delightful tool is the archetype index! The character types you love from books, movies, and television are right at your fingertips - and actually - already in your brain! 

In this 2-hour online workshop, you’ll learn to access and recognize dozens of character types and use your own body and voice to fully inhabit them. 

“Stealing” has never been this fun or useful!

ANDREA GAETANI

Milan, Italy

WORKSHOP 03

LOOK AT ME, I'M ITALIAN

The body language is a powerful tool to express the inner status of a character, and improvisers need to manage it enough to make the work of creating a personage less rational. We will explore different ways to shut up a little more, especially when words are not necessary.

BILLY KISSA

Athens, Greece

WORKSHOP 04

"Alone again tonight, my dear."

One thing that makes me love improv, is that you can use whatever you have available (tech, props, costumes, feelings, state we're in, etc.) but you don't actually need anything more than yourself. And now, most of us are stuck without our partners! So let's do it on our own, practice our skills and prepare ourselves for a "lonely" scene. Let's build up our confidence on stage, by ruling our own stage! Our partners will love that next time we play with them!

EVAN SCHWEITZER

WORKSHOP 05

GAMES, games, (online) games!

Sometimes in improv we just want to play, sometimes we just want to have fun. (yes, not only girls!) After weeks of social distancing, this is the full improv game experience - to destress, to laugh and to find the fun, even in difficult Coronatimes.

LENA BREUER

Köln, Germany

WORKSHOP 06

Your apartment, your character, your story!

 

Powerful, really evil, super lovely, incredibly intelligent or just irresistibly sexy —improv gives us the chance to be completely different and improv in our own living rooms gives us 1 billion possibilities to discover who is really living in your apartment. In this workshop, we will create new characters and find out how they think, walk, behave, love or hate - and wtf they are doing in your apartment. Or is it a spaceship? Or a dark forest? We´ll see!

HEATHER URQUART

WORKSHOP 07

COLLISIONS

In this workshop we'll look at what happens when ideas collide and bump into each other for better or worse. We'll work with cross initiations, cross talk and mistakes and see how we can turn them into gifts to make original scenes. Despite the limitations we will be physical so if possible try and be in a space where it's possible to move around.

29.März 2020

MUNEEB UR RHEMAN

Karaji, Pakistan
WORKSHOP 01

VIRTUAL IMPROV WITH HUMANITY

Your last real physical contact to a friend was two weeks ago? All you do is social distance meeting via Zoom? Even your improv became digital? Welcome to the new reality. How can we stay human, empathic and emotionally in contact in these times? How can we train the most important improv skill - being in contact with our partners - in the new, digital world?

JOANA NICOLAAS PONDER

Auckland, New Zealand
WORKSHOP 02

GOTTA CATCH EM ALL

An explorer's workshop using the rules of the Pokemon universe. A workshop in physicality and character creation. You'll work on creating new characters to add to your character rolodex and evolving existing characters into their next evolutions. If you love Pokemon, this is for you. If you are looking to expand your character work, this is for you. Gotta catch em all.

DANIEL MALMQVIST

Göteborg, Sweden
WORKSHOP 03

MONOLOGIC

Monologues are a beautiful tool to dive into the mindset of the characters and understand their view of the world and their self. In this workshop you will get techniques to get a more poetic and concrete way to get your character's inner life to come into the spotlight. We will also work with the your acting skills and give you tips and tricks to make your stage presence feel more theatrical and profesional

CHENG ZENG

Beijing, China
WORKSHOP 04

DISCOVER, DESIGN, DELIVER & DEVELOPMENT

Transfer your course/work online, create values for your clients and students.

This is a course for improvisors, trainers, and people who want to use improv as a tool & mindset for their daily work and life.

27.März 2020

ILKA LUZA

WORKSHOP 01

SMALL SCREEN - BIG FEELINGS

Eingesperrt daheim mit großen Gefühlen...soviel zu offenbaren und keiner , der es hören will...nur in Gedanken zusammen mit der Außenwelt... Dieser Workshop bietet Abhilfe ! Wir arbeiten an den großen und kleinen Gefühlen . Emotionen und Subtexte stehen im Mittelpunkt unserer Szenen und Unterhaltungen. 

Ein kleines Schauspieltraining , damit ihr fit seid für die nächsten Wochen der Abgeschiedenheit.

BEATRIX BRUNSCHKO

WORKSHOP 02

BETTGEFLÜSTER

In unserer kleinen Wohnungswelt ist das Schlafzimmer der privateste, intimste Ort, den normalerweise nur sehr ausgewählte Menschen betreten und bewohnen dürfen. Lasst uns auf Distanz intim werden, lasst uns miteinander ins Bett gehen, lasst uns lauschen, was in unseren Betten geflüstert werden wird und lasst uns Dinge gemeinsam erleben, die wir noch nie in unseren Schlafzimmern erlebt haben. Ganz nah und eng beieinander.

TORSTEN VOLLER

WORKSHOP 03

In seinem Moderationsworkshop wird Torsten Voller seine Moderationserfahrungen teilen und die Erfahrungen der Teilnehmer einfließen lassen. Drei Überthemen aus denen eine Auswahl behandelt werden wird sind:

Ich als Moderator

Der Moderator und die Improspieler

Der Moderator und das Publikum

PAUL
ZIEHMER

WORKSHOP 04

"WEITER! IMMER WEITER!"

 

Das Publikum lacht. Wir kennen das. Doch dann geht die Szene noch ewig weiter. Aber so richtig geil wird's nicht mehr. Und wir alle fragen uns: warum eigentlich? Was machst du, wenn du etwas gefunden hast, das richtig Spaß macht. Dir, deinen MitspielerInnen und dem Publikum. In diesem Workshop lernst du, wie du weiter machst. Denn manchmal ist mehr auch einfach mehr! Garantiert Online-Applikabel!

CHRISTL
SITTENAUER

WORKSHOP 05 - LEVEL 2

EXTEND - ADVANCE! MACH MA PAUSE,
SCHAU DICH UM!

 

Mach mal Pause. Lass mal alles stehen. Die die sonst immer in Bewegung sind, halten plötzlich still. Die die sonst immer nur stehen, nehmen Geschwindigkeit auf. In diesem Workshop geht es ums Geschichten vorantreiben, seinen Beat zu finden und sich auch wieder um Details zu kümmern. Wir analysieren die Situation, ergründen die Beziehung und erforschen alles um den Plot herum.Bildlich, gründlich, sinnlich.

BEN HARTWIG

WORKSHOP 06

RESILIENZ DURCH
ANGEWANDTE IMPROVISATION

 

Wir stecken in einer Krise. Sie zwingt uns Dinge anders zu erleben, zu sehen und zu erfahren. Unsere Erwartungen wurden nicht immer erfüllt und das führt zu Stress und im schlimmsten Fall zu weiteren Krisen. Indem wir Resilienz aufbauen, können wir den Krisen des Lebens besser begegnen. Resilienz ist die psychische Widerstandskraft, die uns dabei hilft gestärkt aus einer Krise hervorzugehen und sie ist erlernbar.

CHRISTIAN KÄSER

WORKSHOP 07

LIEDER IMPROVISIEREN

 

In diesem Workshop wollen wir den kindlichen Spass wieder finden, den wir einst hatten, als wir Lieder mit eigenen Texten durch den Kakao gezogen haben. Ich möchte euch mit Tönen spielen lassen und zeigen wie ihr schnell in einen improvisierten Song „hineinfindet“. Ausserdem möchte ich euch Übungen und Ideen für musikalisches Improtraining in der Isolation mitgeben. "

25.März 2020

JILL BERNARD

WORKSHOP 01

SOLO IMPROV

 

There are no "schools" of improv - we are each our own school, which means your solo piece is the ultimate expression of that school. Work with Jill to practice the skills that are universal to most solo pieces - character snapping and aggressive choices - and also tease out what will make your solo piece unique.

AMY SHOSTAK

WORKSHOP 02

CURIOSITY AT HOME

 

In these extraordinary times, when self-isolation is affecting all of us, you likely find yourself spending more hours than ever before in your home. This experimental workshop aims to allow you to see everyday spaces and objects in your home in a more whimsical way. Your space will be your playground, and once the workshop is over, you will delight in and be curious about the place you live.

Photo credit : Adam Iverson

DAN O´CONNOR

WORKSHOP 03

"Dan O'Connor Answers your questions about narrative and genre improvisation!"

Two hours of discussion, exercises and demonstrations about improvising narrative and genre.

FEñA ORTALLI

WORKSHOP 04

IMPROVISED DRAMATURGY

This workshop is aimed at every improviser wanting to improve their narrative skills. As improvisers, we are more than just actors; we are also writers and directors of a unique, original play. In this workshop, we will work on different narrative structures and different alternatives to build theatrical characters and reaching more complex improvised stories.

JOE BILL

WORKSHOP 05

IMPROVISED PERSONAL MONOLOGUES AS SOURCE MATERIAL IN LONGFORM

In this workshop each person will share a couple of short (4-5 minutes) personal stories, not to script them but to be able to have them available to tell based on any audience suggestion. I'll then coach you on fleshing out key points and specificity and bring the richness of details that will serve to inspire a cast of improvisers to dynamically explore what you've shared, in scenes. There will be much less emphasis on doing the scenes themselves and more emphasis on telling stories that inspire, in the moment.

MORGAN MANSOURI

WORKSHOP 06

THE (ALONE) PHYSICAL COMEDIAN

 

Imagination is limitless. Today, the current situation forces us to stay at home, but our imagination can take you everywhere and do everything. With this workshop, you will learn the basics of mime, how to use its body to create situations and stories. And stop talking to yourself. Your neighbours will thank you...or maybe not, we're going to be physical.

03.März 2020

LENA

BREUER

WORKSHOP 01

ES WAR EINMAL EIN VIRUS NAMENS CORONA
Storytelling in Krisenzeiten

 

Diese Krise schreibt Geschichte - und wir schreiben die Geschichten dazu! Ob klassisches Märchen, Hollywoodfilm oder Deine nächste Impro-Show - gute Unterhaltung lebt von Helden, Antihelden und spannenden Plots. Aber was macht eine Geschichte zu einer guten Geschichte? Und was gibt es für Tricks und Kniffe um das Storytelling interessant für Dich und Deine Zuschauer zu machen?

JENS
WIENAND

WORKSHOP 02

OPENINGS
Inspiration statt Vorgaben

 

Der Start einer Szene, der Start einer Show, die ersten Ideen beim Impro können mehr sein als nur ein Startschuss oder ein Gegenstand der benutzt werden soll.

Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Openings und lernen Ideen wie wir als Team mehr aus unseren Assoziationen machen können. 

CLAUDIA
BEHLENDORF

WORKSHOP 03

COMEDY BOOST
Wie du ohne Witz lustig wirst!

Warum brüllt bei manchen Szenen das Publikum vor Lachen? Warum plätschern andere nur neutral vor sich hin? Die Antwort: Es gibt ein Konzept hinter Comedy. Witzig sein ist lernbar! Einen Einblick gibt dir diese interdisziplinäre Workshop mit dem Schwerpunkt, dein eigenes Comedypotential zu entdecken.  Wir lassen uns dabei von brillianten Sketchschreibern wie Key and Peele und den Meistern von Saturday Night Life inspirieren. Du wirst selbst einige Comedy-Ideen pitchen, Ansätze für eigene Sketche finden und in kurzen Improübungen austesten.

ROLAND
TRESCHER

WORKSHOP 04

WARUM & WOZU
Relevanz im Improtheater

Warum mache ich Improtheater? Welche Relevanz hat mein Improspiel für mich und meine Zuschauer? Wie kann ich Figuren und Geschichten improvisieren, die für mich und meine Zuschauer von Bedeutung sind und bewegen. Welche Themen verbinden mich mit meinen Zuschauern? Was trennt uns? Was sind Tabus und Grenzen in der Improvisation? 

TOBIAS
ZETTELMEIER

WORKSHOP 05

OPEN HOUSE. OPEN HEART.

 

Die besten Parties finden in der Küche statt. Weiß jeder kennt jeder. Aber wie legendär ist denn deine Küche überhaupt? Du nimmst uns mit durch dein Zuhause und erlebst was gemeinsam mit deinen ImproKollegas entstehen kann. ACHTUNG: Aufräumen vorher ist verboten. Aber gib deinem Mitbewohner und deiner Nachbarin vielleicht Bescheid. Ach ne brauchst du nicht, bist ja eh weggesperrt. Möge die Verschmelzung von Impro, Haushalt und Digitalen Medien beginnen.

JAN-HENRIK
SIEVERS

WORKSHOP 06

WEITER IN EINEM GENRE

 

Was wollen wir heute sehen? Einen Krimi? Einen Horrorfilm? Einen Heimatfilm? Vielleicht schalten wir auch zwischendurch mal um!Auf den analogen Bühnen sind Genres ein gerne benutztes Mittel um den Abend bunt zu gestalten - und das, obwohl wir sie mit dem Fernsehen verbinden. Lasst uns nun also in digitaler Form an diesen Genres forschen, schauen was wichtig für die allseits bekannten Genres ist, und wie wir uns mit unbekannten Genres herausfordern können. Denn: Kenne ich nicht, ist kein Grund es nicht zu spielen!

© 2020 Proudly created by MAYBE GOOD 

  • Instagram
  • IFO auf Facebook